Print this page

Die Entwicklung

Der Fortschritt:

Ich werde hier in regelmäßigen Abständen den aktuellen Arbeitszustand kundtun. Fangen wir mal mit dem Status Quo an:

15.09.2004

Das Modell ist überarbeitet worden. Es gibt nun auch eine Tür. Leider ist sie viel zu klein geraten. Also nochmal von vorne...
In FS2004 sieht es besser aus. Die Flightdynamic ist fertig (Finetuning und Testflüge werden aber wohl noch ein paar kleinere Änderungen bringen). Außerdem habe ich schöne Triebwerkseffekte eingebaut. Dabei sind auch aus den Starttriebwerken Strahlen zu sehen, wenn sie denn in Betrieb sind. Das regelt der Flapslever.

Daneben ist die Comet nun auch beleuchtet. Ich werde das ein oder andere Bild bei Gelegenheit uppen...

21.09.2004

Es hat sich viel getan:

1. Animation: Ich habe das jetzige Model mal mit Animation versehen. Das wird meine Referenz-Datei, damit ich im Zweifel mal nachsehen kann, wie es gemacht werden muß, wenn ich das Model in C4D überarbeitet habe. Dabei sind die Antennen nun auf dem Ausgang 2 gelegt worden. Ruder geht nicht, da jedes Objekt mit dem Namen "Water_Rudder_tüdelü" eine Stock-Animation erhält. Bedeutet: das Querruder dreht das Waterruder automatisch um die y-Achse. Das sah vielleicht komisch aus...

2. Nach langem hin und her habe ich die Comet jetzt endlich ruhig am Boden. Irgendwie dürfen die Contact-Points bei dem Gewicht wohl nicht zu weit auseinander liegen. Ich habe daher aber auch die Touchdowneffekte abgestellt. Es sieht dämlich aus, wenn es nicht auf Höhe der Gondeln raucht, sondern ein virtuelles Rad unter dem Rumpf...

3. Bremseffekt: Wenn man die Störklappen rausschmeißt, kommen aus den Bremsdüsen Flammen. Etwas zu üppig noch, aber immerhin. Dazu mußte ich aber die Lichter insgesamt reduzieren. mehr als 19 (Light.0-Light.18) sind nicht drin! Ich könnte das Problem umgehen, in dem ich 8 Emitterpunkte auf einem Kreis setze. Dann bräuchte ich nicht 8, sondern nur ein Light... Aber ich finde, das kommt so trotzdem schon mal cool! Mal sehen, ob ich das noch ändere...

4. Ach ja, die Gear-Animation war noch fehlerhaft. Außerdem stand die Comet ja wie auf Stelzen. Da die Comet jetzt richtig ruhig steht, kann man sehr schön die Compression-Effekte sehen. Wenn man startet, kommen die Arme langsam um ziemlich genau 1,25° nach unten. Geilo... Und hier auch mal auf den Ausstieg der Cosmoliner achten: ich habe mir gedacht, wenn die hintere Kugel so auf den Asphalt knallt, das kommt nicht gut. Also kommt der Ausstieg um einen Meter rausgefahren, wenn man das Gear schmeißt. Dann ist Raum für Compression. Und sind Euch die Gondeln aufgefallen? Sie stehen gerade, obwohl der Flieger um 5° nach hinten geneigt ist. Ja, auch die drehen sich!

5. Texturen: Ich bin auf dem besten Weg, das Außenmodel zu painten. Was man hierbei aber beachten muß:
a) Texturgröße quadratisch und eine 2erpotenz: 256x256, 512x512, 1024,1024 ...
b) 256 Farben
c) in Gmax als UVW-Mapping auf das Model gelegt...
Oh man, was man alles beachten muß! Und nur gut, daß ich mich in GMax so ausgezeichnet auskenne...

Also: es läuft. Ich denke, daß ich nun zunächst das Teturproblem weiter verfolge. Dann werde ich die Tür einbauen, die Arme etwas originalgetreuer umbauen und die Effekte überarbeiten. Das Ergebnis werde ich dann als Betarelease online stellen, denn ein flugfähiges Außenmodel mit Animation wäre ja schon mal was, hm!?

22.09.2004

Eine erste Preview: Comet Betarelease 1 zum Download

Ende 2004

DISCONTINUED

Letzte Seite: Im Detail
Nächste Seite: Disketten